Aktuelles

Aktuelle Veranstaltungen in der Umgebung finden Sie in unserem Veranstaltungskalender !

Unser Newsletter informiert Sie regelmäßig per E-Mail über das Geschehen auf der Ilztalbahn:

E-Mail:

(Ihre E-Mail-Adresse wird von der Ilztalbahn GmbH nur zum Versand des Newsletters gespeichert und nicht weitergegeben.)

Bus auf den Dreisessel

Vom 14.7. bis 16.9.2018 fährt ein Bus der tschechischen Bahngesellschaft GW vom Grenzbahnhof Haidmühle / Nové Údolí direkt auf den 1312m hohen Dreisesselberg (tschechisch: Třístoličník). Dort gibt es Wandermöglichkeiten z.B. zum Hochstein (1,5h hin und zurück), zum Dreiländereck (2,5h) oder nach Tschechien zum Plöckensteiner See (5h).
Komfort-Alpinisten können auch gleich im Berggasthof Dreisessel einkehren…

In diesem Bus gelten das Donau-Moldau-Ticket, die Ilztalbahn-Saisonkarte und die Tageskarte der tschechischen Bahngesellschaft GW Train. Eine Hin- und Rückfahrkarte ist auch für 70 tschechische Kronen (ca. 3 Euro) beim Busfahrer erhältlich.

Zum Fahrplan

Neue Fahrradkarte des VCD

Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub und der Verkehrsclub Deutschland haben ein begleitendes Netz von Fahrradrouten zur Ilztalbahn ermittelt und alle Strecken persönlich ausprobiert, damit wir sie wirklich empfehlen können. Insgesamt 480 km Radtouren, die mit der Ilztalbahn gut zu erreichen sind, haben wir in unsere Karte aufgenommen und die meisten davon beschrieben. Die ausgesuchten Routen verbinden die Haltepunkte und Bahnhöfe der Ilztalbahn oder führen in den Nationalpark Bayerischer Wald und nach Tschechien.

Die Karte ist zum Preis von 3 Euro in den Zügen der Ilztalbahn und in Tourismus-Informationsstellen in der Umgebung erhältlich.

Weitere Informationen zur Fahrradkarte auf der Seite des VCD

Interaktive Karte ansehen

Fahrplanänderung in Tschechien: Neue Zugfahrt 13:18 ab Nové Údolí

Zum 10.6.18 wurde der tschechische Fahrplan von GW Train um eine neue Fahrt ergänzt, die um 13:18 in Nové Údoli in Richtung Budweis abfährt.

Gelegenheit für einen gemütlichen Böhmerwaldausflug mit dem Donau-Moldau-Ticket: Wer mit der Ilztalbahn um 10:58 in Passau abfährt, kommt um 12:32 in Nové Údolí an. Nach einem Bier in der berühmten Bahnhofswirtschaft Krčma Vagon geht es um 13:18 weiter, z.B. nach Horní Planá am Moldaustausee oder zu einer Wanderung ab Nova Pec. Zum Fahrplan

Fahrplan 2018

Wir fahren von 10. Mai bis 14. Oktober 2018 an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen mit einem modernen Regioshuttle. Am 23./24.6. und 13./14.10. fahren historische Fahrzeuge der Passauer Eisenbahnfreunde im normalen Fahrplan.

Fahrplan Ilztalbahn Passau-Freyung

Anschlussverbindungen zum Nationalpark

Anschlussverbindungen nach Tschechien

Die Ilztalbahn. Mobilität in die Zukunft

Das neue Buch zum 125-jährigen Bahnjubiläum, herausgegeben von Karl-Heinz Paulus, ist im Lichtland Verlag (Freyung) erschienen:

Eröffnung, Wiederaufbau, Einstellung und Reaktivierung – die Geschichte der Ilztalbahn ist eine Geschichte von leidenschaftlichem Engagement und intensiver Eisenbahnliebe:

125 Jahre lang fahren die Züge zwischen Passau und Freyung ohne Probleme. Selbst nach dem Zweiten Weltkrieg werden schwere Schäden rasch wieder ausgebessert. Die endgültige Einstellung 2002 ist nicht von langer Dauer. In Zeiten überfüllter Bundesstraßen und wachsenden Umweltbewusstseins bringen ehrenamtliche Visionäre und freiwillige Helfer die Ilztalbahn wieder auf Schiene – nicht ohne Gegenwind, aber immer mit vollem Dampf und großen Hoffnungen für die Zukunft.

Die Ilztalbahn
Mobilität in die Zukunft
Herausgeber: Karl-Heinz Paulus
ISBN 978-3-942509-63-3
152 Seiten, 27,4 × 21,5 cm
Preis 29,80€

Blick ins Buch

Zur Homepage des Lichtland Verlags

125 Jahre Ilztalbahn – das Jubiläumsmagazin

Die ehrenamtlichen Aktiven der Ilztalbahn geben einen Einblick in die 125jährige Geschichte, ihre Arbeit, ihre Ausflugstipps und die Zukunft der Bahn in der Region.

Hier finden Sie das Magazin zum Durchblättern oder zum Download [.pdf 14 MB] .

Wichtiger Hinweis:

Auf unserer Strecke ist auch außerhalb der regulären Fahrsaison jederzeit mit Zugverkehr zu rechnen.

An Bahnübergängen haben Schienenfahrzeuge Vorfahrt.

Das Betreten von Gleisanlagen ist lebensgefährlich!